QAB "Mit Erfolg zum Abschluss"

Arbeitsuchende ohne Berufsabschluss haben schlechtere Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass bei Neueinstellungen in Unternehmen eine abgeschlossene Berufsausbildung eine wesentliche Rolle spielt.

QAB II ist ein Programm für die geförderte Nachqualifizierung von arbeitslosen Personen ohne Berufsabschluss und von langzeitarbeitslosen Personen ohne einen auf dem Arbeitsmarkt verwertbaren Berufsabschluss. Es basiert auf Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Arbeit zur Verbesserung der Beschäftigungschancen von Arbeitslosen und Benachteiligten (ESF-Richtlinie Beschäftigungschancen) vom 18. August 2009 (SächsABl. Nr. 37 vom 10. September 2009, S.1484 ff.)

QAB II bedeutet: Qualifizierung für Arbeitslose ohne Berufsabschluss zu einem anerkannten Berufsabschluss – Qualifizierungsprogramm QAB II "Mit Erfolg zum Abschluss".

Am 19.07.2010 haben 12 Teilnehmer im Alter von 25 bis 48 Jahren, die Ausbildung zum „Zerspanungsmechaniker“ bzw. „Konstruktionsmechaniker“ in der TGA Freital GmbH aufgenommen. Ziel ist die erfolgreiche Prüfung in ihrem Berufsfeld vor der IHK Dresden. Die Voraussetzungen dafür sind gut: die Teilnehmer verfügen über eine hohe Bereitschaft und Motivation für die Fachtheorie und Fachpraxis. Mehr als 1/3 der Ausbildung erfolgt in Betrieben der Region.

In Zusammenarbeit mit dem Projektkoordinator FAW gGmbH Dresden werden die Teilnehmer durch den Bildungsdienstleister TGA Freital GmbH individuell zum Abschluss geführt.