Ausbildungsverbund

Die TGA Freital GmbH ist Trägereinrichtung des Ausbildungsverbundes Weißeritzkreis. Die Mitgliedsunternehmen nutzen die Vorteile des Verbundes, deren Ausbildung in fast allen Metall- und Elektroberufen erfolgt.

Der Europäische Sozialfonds unterstützt klein- und mittelständige sächsische Unternehmen bei der Ausbildung im Verbund. Ziel ist die Verbesserung der Qualität der Ausbildung, indem Teile der Ausbildung ergänzend zur betrieblichen Ausbildung in anderen Unternehmen oder Einrichtungen durchgeführt werden können.

Eine Förderung der Ausbildung in Verbundunternehmen ist möglich, wenn die Ausbildung ganztägig durchgeführt wird und Bestandteil der Ausbildungsordnungen ist.

Unternehmen erhalten dafür einen Zuschuss in Höhe von 110 Euro für jeden Auszubildenden pro Woche bei wöchentlich 5 Ausbildungstagen. Die maximale Förderung beträgt bis zu 47 Wochen in gewerblich-technischen Berufen und bis zu 20 Wochen in den übrigen Berufen.

Zeit- und ausrüstungsintensive Lehrgänge werden für die im Verbund zusammengeschlossenen Firmen unter Anleitung erfahrener Ausbilder als überbetriebliche Ausbildung in der TGA Freital GmbH durchgeführt.

Stellvertretend sind Firmen genannt, die im Ausbildungsverbund Weißeritzkreis erfolgreich ausbilden:

  • BGH Edelstahl Freital GmbH 
  • B & K Nachrichten- & Elektrotechnik GmbH
  • Druckguß Heidenau GmbH
  • Edelstahlwerke Schmees GmbH
  • Grießbach Feinmechanik GmbH Altenberg
  • Hainsberger Metallwerke
  • LRT GmbH Tharandter Baumaschinenservice
  • Maschinentechnik Pretzschendorf GmbH
  • Pneumatik / Hydraulik GmbH Dippoldiswalde
  • P-D Industriegesellschaft mbH, Glaswerk Freital (NL der Herrenknecht AG)
  • Reichstädter Metall- & Stahlbau GmbH
  • Schmiedeberger Gießerei GmbH
  • Stahlbau Reichenau
  • Telegärtner Gerätebau GmbH
  • TWF Technische Werke Freital GmbH